mars1

die sieben töchter des atlas

Projektzyklus, der thematisch um Utopien und deren ewigen Begleiter den Neuen
Menschen kreist. Die unterschiedlichen Entwürfe aus Philosophie, Literatur, Mystik,
Wissenschaft und Technokratie werden in die Werke eingewoben und in den historischen,
politischen Kontext des öffentlichen Raumes gestellt.

nâzım hikmet: auf dem schiff zum mars 1 (1998)

Triptychon über den jahrzehnetlang verfolgten und eingesperrten türkischen Lyriker Nâzım
Hikmet.

part 1 / meine blätter sind flink wie fische im meer (1998)

Eine Holzinstallation als Auseinandersetzung mit Hikmets jahrelanger Gefangenschaft.
Originalaufnahmen des Dichters lassen das Holz der Skulptur vibrieren; Klang wird fühlbar.

part 2 / das raumschiff, das sich zum mars bewegt (1998)

Schlafaktion für einen Träumer, ein Rinderherz und 1000 Rosen: Berkan Karpat schläft
öffentlich unter 1000 flüsternden Rosen. Seine Körperimpulse steuern Tonaufnahmen von
Hikmet. Die Stimme des Dichters wird leiser, lauter, verwandelt sich in elektronische Musik./p>

part 3 / heute nacht trinke ich sonne (1998)

Duftende Rosenterassen durchziehen den Raum, Tierhäute verströmen Verwesungsgeruch
und auf den Besucherplätzen liegen vibrierende Minilautsprecher. Harte Beats vermischen
sich mit der gellenden Rezitation eines Sprechers. Ein beklemmender Alptraum, basierend
auf Hikmets Biografie; 1938 wird der Dichter zwei Tage und zwei Nächte lang in einer
engen Kabine, gefüllt mit Fäkalien, auf einem Schiff auf dem Bosporus gefoltert.

05-Hikmet
04-Hikmet
03-Hikmet
02-Hikmet
01-Hikmet